Blog

Unser Know-How teilen wir gerne...
Home/Blog/Softwareentwicklung/Syntax Higlighting in der IDE

Syntax Higlighting in der IDE

  • 29.08.2016

Im ersten Artikel zum Thema Softwareentwicklung auf unserem Block, schreibe ich ├╝ber ein recht simples jedoch essentiell wichtiges Thema beim Programmieren.

Das Syntax Highlighting in der Entwicklungsumgebung (IDE)!

Wenn man mit der IDE Eclipse programmiert ist die Standardeinstellungen der Darstellung von Codezeilen auf den ersten Blick “eigentlich” ganz i.O.! …. auf den ersten Blick…. ­čśë

Wenn man sich nun mal die verschiedenen Einsatzgebiete von Variablen genauer betrachtet, f├Ąllt einem gleich auf, dass die std. Einstellungen doch nicht so optimal gew├Ąhlt wurden. z.B. bei den verschiedenen G├╝ltigkeitsbereichen der Variablen (Lokalen und Globale oder ├╝bergebene Parameter) erschwert eine einheitliche Darstellung┬á die Arbeit ungemein. Gerade wenn man sich in fremden Code einarbeitet ist es von Vorteil auf einen Blick zu sehen, welche Variablen nun Parameter, Klassenvariablen oder eine Methodenvariable sind. Ein kleines┬á Beispiel soll zur Veranschaulichung der Thematik dienen:

eher un├╝bersichtlicher Eclipse Standard:


hier kommt Licht ins Dunkel:

Wenn man sich nun das Beispiel betrachtet hat man zwei M├Âglichkeiten den Code ├╝bersichtlicher zu gestalten.

1. Refactoring

Refactoring ist immer eine gute Alternative oder besser: sollte immer in den normalen Ablauf beim Programmieren mit einflie├čen. Denn wer sich st├Ąndig Gedanken macht, wie sein Code besser lesbar ist, der k├╝mmert sich um einen sauberen Programmierstiel aber auch weitere Arbeiten wie z.b. Bug-Suche, Diskussionen ├╝ber bestimmte Code-Schnipsel, Einarbeitung in Code… werden erleichtert. Dies soll aber nicht Bestandteil dieses Artikels sein, hierzu folgen sp├Ąter noch Blogeintr├Ąge.

2. Highlighting

Um schon mit den ersten Blicken einen Eindruck der Struktur im Code zu bekommen, oder Fehler beim Gebrauch von Objekten/Methoden/Variablen zu verhindern┬á ist das Highlighting┬á ein wertvolles Werkzeug einer IDE. Es ben├Âtigt einmalig wenige Schritte um sp├Ątere Fehler zu verhindern die viel Zeit kosten k├Ânnen.

Meiner Einsch├Ątzung nach ist ein Minimum der Anpassungen die farbliche ├änderung der Variablentypen:

  • Local variable declartions
  • Local variable references
  • Parameter variables

Um dies in Eclipse zu t├Ątigen, ist ein rechts Klick in einer ge├Âffneten Datei (z.b. test.java) zu t├Ątigen um dort den Punkt “Preferences” auszuw├Ąhlen.┬á Man folge dem Pfad: Java -> Editor -> Syntax Coloring !

Viel Spass beim freundlicheren und ├╝bersichtlicheren Coden!

Hi, ich bin Matthias, eingefleischter ITholiker und Mitgr├╝nder der ITholics GmbH.